Angiologie

Die Angiologie ist die Lehre der Gefässkrankheiten und beschäftigt sich mit den Erkrankungen des venösen, arteriellen und lymphatischen Gefässsystems sowie den Erkrankungen der Mikrozirkulation.

Krankheiten des venösen Systems wie z. B. Krampfadern können schon im jungen Erwachsenenalter auftreten, Krankheiten des arteriellen Systems wie z. B. die Schaufensterkrankheit sind vor allem die Folge der Arteriosklerose («Arterienverkalkung») und kommen daher eher bei älteren Patienten vor. Daneben beschäftigt sich die Angiologie auch mit chronischen Wunden, weil bei den meisten Formen von offenen Beinen Gefässkrankheiten eine wichtige Rolle spielen.

Durchblutungsstörungen

Abklärung, Beratung und Behandlung aller Formen von Durchblutungsstörungen:

  • Offene Beine sowie chronischen Wunden
  • Fistelprobleme
  • Arterielle Durchblutungsstörungen
  • Individuelles vaskuläres Risiko mit Beratung
  • Thrombophilie
  • Stationäre Behandlung von Patienten mit Gefässkrankheiten
  • Gefäss-Notfalldienst für Spitalpatienten

Gefässzentrum

Gefässkrankheiten treten ausgesprochen häufig auf und werden durch die zunehmende Überalterung der Bevölkerung in den nächsten Jahren noch weiter zunehmen. Immer wichtiger werden im Spital die interdisziplinäre Behandlung und Therapie von Krankheiten zugunsten einer optimalen Patientenbetreuung. Dies trifft insbesondere auch auf die Krankheiten der Gefässe zu.

Rehabilitation bei PAVK

Die peripher arterielle Verschlusskrankheit (PAVK) ist wie ein Herzinfarkt oder ein Schlaganfall eine Gefässerkrankung. Diese führt zu einer Durchblutungsstörung der Beine und hat zur Folge, dass die Gehstrecke dieser Menschen schmerzhaft eingeschränkt wird. Aus diesem Grund wird die Krankheit im Volksmund auch «Schaufensterkrankheit» genannt.

Das Programm «ambulante Rehabilitation bei PAVK» hat zum Ziel, durch ein spezielles Gehtraining die Durchblutung und damit die Gehfähigkeit dieser Patienten zu verbessern. Ausserdem soll auch die Freude an der Bewegung gefördert werden.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Informationsbroschüre «Rehabilitation bei Durchblutungsstörung der Beine (PAVK)».

Wundzentrum

Die Behandlung von Patienten mit chronischen Wunden stellt oft eine grosse Herausforderung dar. Nachdem die korrekte Diagnose gestellt wurde, muss die betreuende Wundexpertin aus einer Vielzahl von Behandlungsmöglichkeiten die am besten geeignete Option auswählen.

Das Wundzentrum des Spitals Thun wurde bereits 2011 als eines der ersten Zentren von der Schweizerischen Gesellschaft für Wundbehandlung (SAfW) zertifiziert. Die enge Zusammenarbeit zwischen den Wundexpertinnen und Angiologen sowie weiteren Spezialisten/-innen garantiert eine optimale Behandlung. Wir setzen modernste Therapien ein, legen aber ebenso viel Wert auf eine persönliche, individuelle und ganzheitliche Behandlung.

Weitere Informationen finden Sie in unseren Broschüren.

Weiterbildung

Als anerkannte Weiterbildungsstätte der Kategorie B bieten wir seit 2019 eine reguläre Assistenzarztstelle für die Weiterbildung zum Facharzttitel Angiologie an.

Team

Dr. med. Thomas Zehnder

Chefarzt Medizinische Klinik

PD Dr. med. Jörn Dopheide

Leitender Arzt

Stefan Klein

Assistenzarzt

Dr. med. Astrid Zeino

Leitende Spitalfachärztin

Dr. med. Mathias Kaspar

Link zur Praxis

Belegarzt

034 552 22 22

Marlise Blatti

Fachbereichsleiterin Pflege Angiologie

Franziska Abplanalp

Medizinische Praxisassistentin

Susanne Aegerter

Wundexpertin

Gabriela Bähler 

Wundexpertin

Jacqueline Burkart

Medizinische Praxisassistentin

Joelle Gasser

Medizinische Sekretärin

Tatjana Gisi

Wundexpertin

Brigitta Grünig

Wundexpertin

Danijela Kojic

Medizinische Sekretärin

Christina Lodderstaedt

Dipl. Pflegefachfrau / Wundexpertin

Beatrice Müller

Medizinische Praxisassistentin Chirurgie

Karin Trachsel

Leiterin Chefarztsekretariat Medizin

Dulce Willers

Pflegehelferin

Sprechstunden und Kontakt

 

Angiologie

Tel.     +41 58 636 28 42

Montag - Freitag, 07:45-11:45 und 12:45-17:00 Uhr